• Port of Switzerland

Worldwide connected

Areale und Entwicklung

Im Auftrag der Trägerkantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft verwalten, bewirtschaften und entwickeln die Schweizerischen Rheinhäfen die Baurechts- und Mietflächen in den Hafenarealen, deren Gesamtfläche sich auf 1,5 km² beläuft.

Die Häfen werden nach dem Landlord-Prinzip betrieben: dies bedeutet, dass das Infrastrukturmanagement einerseits und Betrieb/Umschlag andererseits nicht von derselben Organisationseinheit vorgenommen werden. Auf den Punkt gebracht: Die Schweizerischen Rheinhäfen kümmern sich um die Infrastruktur, also Strassen, Gleise, Quaianlagen, Liegestellen und Steiger, aber auch um politische und rechtliche Rahmenbedingungen. Den Umschlag und das Handling von Gütern erledigen die Baurechtsnehmer.

Diese Rolle als "Landlord" beinhaltet z.B. Verhandlungen und Vertragsabschluss bei Neuvergabe von Baurechtsarealen oder bei Verlängerungen von Baurechten oder die Begleitung der Baurechtnehmer bei Bauvorhaben. Dazu kommt die Weiterentwicklung der Häfen als trimodaler Logistikdrehscheibe sowie die langfristige Sicherung der Entwicklungsmöglichkeiten der Hafenstandorte in Basel, Birsfelden und Muttenz. Auch die Aufwertung des Rheinufers im Hafengebiet und die damit zusammehängende Zusammenarbeit mit dem Kanton Basel-Stadt im Rahmen der Hafen- und Stadtentwicklung Klybeck-Kleinhüningen fällt in dieses Aufgabengebiet.

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen zu verfügbaren Flächen oder Mietangeboten, zur Arealentwicklung und zum Arealmanagement ist Sabine Villabruna, Leiterin Areale und Hafenbahn. Tel. +41 61 639 95 92, sabine.villabruna [at] portof.ch


Hafenpläne


Mietangebote / freie Flächen